The Golden Apples

Ilya und Emilia Kabakov (US)

Bilder
Video
Audio
Standort
The Golden Apples von Ilya & Emilia Kabakov am DonauHegauKunstweg in SingenThe Golden Apples von Ilya & Emilia Kabakov am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Gunar Seitz, 2020)
The Golden Apples von Ilya & Emilia Kabakov am DonauHegauKunstweg in SingenThe Golden Apples von Ilya & Emilia Kabakov am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Gunar Seitz, 2020)
The Golden Apples von Ilya & Emilia Kabakov am DonauHegauKunstweg in SingenThe Golden Apples von Ilya & Emilia Kabakov am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Gunar Seitz, 2020)
The Golden Apples von Ilya & Emilia Kabakov am DonauHegauKunstweg in SingenThe Golden Apples von Ilya & Emilia Kabakov am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Gunar Seitz, 2020)
The Golden Apples von Ilya & Emilia Kabakov am DonauHegauKunstweg in SingenThe Golden Apples von Ilya & Emilia Kabakov am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Gunar Seitz, 2020)

Infos zum Kunstwerk

Datum

2000

Material

Bronzeguss, Beton

Dimensionen

Figuren: 220 x 150 cm (HxB)
Korb: 66 cm x 175 cm x 100 cm (HxBxT)
Äpfel: Ø 13 cm

Adresse

78224 Singen, Aachinsel, Stadtpark

GPS

47°45'40.92"N 8°49'46.45"E
47.761367, 8.829569

Beschreibung

Das vom Künstlerpaar Ilya & Emilia Kabakov konzipierte mehrteilige Werk 'The Golden Apples' auf der Aachinsel im Stadtpark Singen ist eine allegorische Darstellung, die verschiedene Deutungsstränge zulässt. Drei männliche, historisch anmutende Figuren werfen von einer erhöhten Position aus goldene Äpfel in einen mittig angeordneten Weidenkorb; wobei etliche Apfelnachbildungen bereits im Korb gelandet sind und andere verstreut auf der Rasenfläche verteilt liegen.

Motiv, Thema und Figuren nehmen sowohl Bezug auf die antike Sage vom Urteil des Paris als auch auf die biblische Geschichte vom Sündenfall, der Adam und Eva aus dem Paradies vertreibt. Aufgezeigt wird das Spiel der Götter mit den Menschen sowie das Moment der Versuchung und Verführung.

Die Bronze-Arbeit 'The Golden Apples' folgt dem Konzept der "gesprengten Installation", die "unterschiedliche Standorte zueinander in Beziehung setzt und vom Betrachter in ihrer Gesamtheit nicht mit einem einzigen Blick erfasst werden kann." (Kabakov)

Das Werk entstand im Rahmen des Kunstprojektes 'Hier Da Und Dort' zur Landesgartenschau Singen 2000. (si/gs)

Kunstwerke in der Nähe