Singen sehen

Harald F. Müller (DE)

Bilder
Audio
Standort
Singen sehen von Harald F. Müller am DonauHegauKunstweg in SingenSingen sehen von Harald F. Müller am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Gunar Seitz, 2021)
Singen sehen von Harald F. Müller am DonauHegauKunstweg in SingenSingen sehen von Harald F. Müller am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Gunar Seitz, 2021)
Singen sehen von Harald F. Müller am DonauHegauKunstweg in SingenSingen sehen von Harald F. Müller am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Kreisarchiv Konstanz, Dr. Franz Hofmann, 2013)

Infos zum Kunstwerk

Datum

2000

Material

Holz, farbig gefasst

Dimensionen

H:   230 cm (Buchstaben), 500 cm (Gesamthöhe)
B: 1500 cm
T:     12 cm

Adresse

78224 Singen, Kreuzungspunkt Hauptstraße und Ekkehardstraße

GPS

47°45'36.56"N 8°50'5.84"E
47.760156, 8.834956

Beschreibung

Die monumentale Buchstaben-Installation 'Singen' entwarf der aus Karlsruhe stammende Künstler Harald F. Müller. In auffällig leuchtendem, dem Baustellenbereich entlehnten Signalton Neonpink auf blauschwarzem Grund springt das Wort SINGEN, das sowohl für den Stadtnamen wie für eine akustische Tätigkeit steht, Autofahrern oder Fußgängern auf der stark frequentierten Hauptstraße entgegen und schiebt sich beim Näherkommen in den Verkehrsraum hinein.

Erscheint die Buchstabeninstallation aus der Entfernung wie eine plane Plakatwand, so wandelt sich deren Optik bei Nahsicht zu einer wuchtig-massiven Plastik. "Die Schrift führt von der Lesbarkeit aus der Ferne in die Abstraktion aus der Nähe", erklärte Müller seine gestalterische Intention. Die monumentale Tektonik der 50 cm vor der Wand montierten Lettern wird erst im Moment des Vorbeifahrens oder Vorübergehens sichtbar, womit zusätzlich die Faktoren Bewegung, Raum und Zeit in Aussage und Wirkung der Arbeit hineinspielen.

Das Werk entstand im Rahmen des Kunstprojektes 'Hier Da Und Dort' zur Landesgartenschau Singen 2000. (si/gs)

Künstler/innen

Kunstwerke in der Nähe