Majolika-Wandbild

Max Ackermann (DE)

Bilder
Standort
Majolika-Wandbild von Max Ackermann am OberschwabenKunstweg in WeingartenMajolika-Wandbild von Max Ackermann am OberschwabenKunstweg in Weingarten (Foto: Gunar Seitz, 2020)
Majolika-Wandbild von Max Ackermann am OberschwabenKunstweg in WeingartenMajolika-Wandbild von Max Ackermann am OberschwabenKunstweg in Weingarten (Foto: Gunar Seitz, 2020)
 Majolika-Wandbild von Max Ackermann am OberschwabenKunstweg in WeingartenMajolika-Wandbild von Max Ackermann am OberschwabenKunstweg in Weingarten (Foto: Gunar Seitz, 2020)
Majolika-Wandbild von Max Ackermann am OberschwabenKunstweg in WeingartenMajolika-Wandbild von Max Ackermann am OberschwabenKunstweg in Weingarten (Foto: Gunar Seitz, 2020)

Infos zum Kunstwerk

Datum

2005

Material

Majolika-Fliesen

Dimensionen

H:   420 cm
B: 1100 cm
A:     46 m²

Adresse

88250 Weingarten, Stadtgarten

GPS

47°48'26.40"N 9°38'22.27"E
47.807333, 9.639519

Beschreibung

1963 schuf Max Ackermann für die Argonnenkaserne Weingarten im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland das große Majolika-Wandbild. Als 2002 die Kaserne abgerissen wurde, übernahm die Stadt Weingarten das Bild, welches aus 325 einzelnen Fließen besteht, und brachte es 2005 am Pavillon im Stadtgarten wieder an.

Die überwiegend blau gehaltene Wand nimmt kleinere rötliche, anthrazit-schwarze und eine gelbe Fläche auf. Daneben sind zeichenhafte Spuren, insbesondere in den Außenbereichen zu sehen, die in kleinere helle Flächen münden. Die abstrakte Komposition Ackermanns korrespondiert ideal mit den abstrakten Arbeiten von Robert Schad und Rudolf Wachter, die in unmittelbarer Nachbarschaft stehen.

Aus Witterungsgründen ist das Wandbild in den Wintermonaten abgedeckt. (gs)

Kunstwerke in der Nähe