Located World, Singen

Joseph Kosuth (US)

Bilder
Audio
Standort
Located World, Singen von Joseph Kosuth am DonauHegauKunstweg in SingenLocated World, Singen von Joseph Kosuth am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Stadt Singen, 2013)
Located World, Singen von Joseph Kosuth am DonauHegauKunstweg in SingenLocated World, Singen von Joseph Kosuth am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Gunar Seitz, 2021)
Located World, Singen von Joseph Kosuth am DonauHegauKunstweg in SingenLocated World, Singen von Joseph Kosuth am DonauHegauKunstweg in Singen (Foto: Gunar Seitz, 2021)

Infos zum Kunstwerk

Datum

2000

Material

Neonbuchstaben und Alucobond

Dimensionen

H: schwankend zwischen 25 cm und 85 cm
B: umlaufend um das Rathaus Singen

Adresse

78224 Singen, Hohgarten 2, Rathaus

GPS

47°45'39.91"N 8°50'3.68"E
47.761086, 8.834356

Beschreibung

Der US-amerikanische Konzept-Künstler Joseph Kosuth konzipierte am umlaufenden Fries des Rathauses die Neon-Schrift-Installation 'Located World'. Dabei erscheinen 29 Namen von Städten, Dörfern und Inseln. Mit zunehmender Entfernung der Orte von Singen, jedoch unabhängig von deren Größe und Bedeutung, nimmt die Höhe der Neonbuchstaben ab. Die Positionierung der Buchstaben verweist auf die geographische Lage der Kommunen gemäß der jeweiligen Himmelsrichtung, die in der Nacht grünlich leuchten.

Kosuths Installation thematisiert wortwörtlich die Position der Stadt Singen in ihrem Verhältnis zur Welt und verortet das Rathaus ironisch-provokant als 'Nabel der Welt' im globalen Gefüge. Der Titel verweist auf das zeitaktuelle Schlagwort der 'Globalisierung' und verdeutlicht die unterschiedliche Wahrnehmung von Nähe und Ferne, von Bezugspunkten in Raum und Zeit.

Dabei wird kritisch hinterfragt, wie die Konstellation zwischen Metropole und Peripherie, Zentrum und Provinz, Ort und Erdkreis erscheint. Das Objekt verdeutlicht mitunter die heutige Relativität jeden Ortes im weltweiten Kontext, in dem ferne Zentren durch moderne Kommunikation und Verkehrsmittel zeitlich und emotional immer näher rücken.

Das Werk entstand im Rahmen des Kunstprojektes 'Hier Da Und Dort' zur Landesgartenschau Singen 2000. (si/gs)

Künstler/innen

Kunstwerke in der Nähe