Balanceakt / Schreitender

Hubertus von der Goltz (DE)

Bilder
Audio
Standort
Balanceakt / Schreitender von Hubertus von der Goltz am DonauHegauKunstweg in EngenBalanceakt / Schreitender von Hubertus von der Goltz am DonauHegauKunstweg in Engen (Foto: Gunar Seitz, 2020)
Balanceakt / Schreitender von Hubertus von der Goltz am DonauHegauKunstweg in EngenBalanceakt / Schreitender von Hubertus von der Goltz am DonauHegauKunstweg in Engen (Foto: Gunar Seitz, 2020)
Balanceakt / Schreitender von Hubertus von der Goltz am DonauHegauKunstweg in EngenBalanceakt / Schreitender von Hubertus von der Goltz am DonauHegauKunstweg in Engen (Foto: Gunar Seitz, 2020)

Infos zum Kunstwerk

Datum

1997

Material

Aluminium (Figur), verzinktes Stahlrohr

Dimensionen

180 cm (Figur); 100 x 95 cm (Stahlkonstruktion)

Adresse

78234 Engen, Feuerwehrturm

GPS

47°51'14.22"N 8°46'5.35"E
47.853950, 8.768153

Beschreibung

1995 wurde ein Wettbewerb um die Gestaltung des Feuerwehrhauses ausgeschrieben, bei dem sich der Berliner Künstler Hubertus von der Goltz mit seinem Vorschlag eines 'Balanceakt' gegenüber seinen Mitstreitern durchsetzte.

Balancierende Figuren und Balanceobjekte sind sein wichtigstes künstlerisches Motiv, das er in vielen Variationen und Materialien behandelt.

Das Kunstwerk stellt einen Balancierenden dar, der sich Schritt für Schritt nach vorne wagt, auf ein Ziel zu. Dieses Vorangehen in ständiger Gefährdung steht hier in enger Verbindung zu der Arbeit der Feuerwehrmänner. Aber auch jeder andere Mensch kennt diese Situationen der Unsicherheit, in der jeder Schritt die Gefahr eines Absturzes beinhalten kann.

Goltz' Installationen sind skulpturale Eingriffe in die gewohnte Umwelt und führen den Betrachter zu neuen, überraschenden Sehweisen. Der Betrachter begegnet in diesem existenziellen Zeichen sich selbst. Sie sind Sinnbilder für das Leben mit hohem Aufmerksamkeitsgrad und Erinnerungswert.

"Mein Thema zielt auf den Einzelnen und seine Balance zwischen Denken, Handeln und Sein. Für mich ist es ein symbolischer Akt: Derjenige, der balanciert, muss sich auf sich selbst und seinen Weg konzentrieren. Zu dieser Erfahrung hat jeder seine eigenen Assoziationen. Meine Arbeiten wollen Vorgaben für den Betrachter sein, sich und seine eigene Befindlichkeit zu reflektieren. Ich zeige einen kleinen Abschnitt dieses endlosen Weges, einen metaphorischen Moment, der in seinem Charakter einem Energiestrahl vom Gestern ins Morgen gleicht" (Hubertus von der Goltz).

Künstler/innen

Kunstwerke in der Nähe