BKW BodenseeKunstwege      
 Kunst belebt

 Titel: Performance "508 ... GEGEN DAS VERGESSEN"
 Ort: auf dem Gelände des ZfP (Zentrum für Psychiatrie Reichenau) vor Haus 20 (5 Minuten Fußweg vom Bahnhof Reichenau)
am 11. August 2017 um 14:00 Uhr

Denkmal gegen die NS-Euthanasie von Alexander Gebauer
Denkmal gegen die NS-Euthanasie von Alexander Gebauer (Foto: Gunar Seitz)


Datum: 11.08.2017 um 14:00 Uhr
Kunstwerk: Alexander Gebauer (Bildhauer, Konstanz)
Künstler: Bernhard Thomas Klein (Musiker und Komponist) Christine Koch (Bildhauerin)
Andieh Merk (Musiker)
GPS: 47°41'36.23"N 9°7'30.91"E
47.693397, 9.125253
google maps
Standort: ZfP (Zentrum für Psychiatrie Reichenau)
in Reichenau (DE) - Nähe Bahnhof Reichenau, Feursteinstraße, vor Haus Nr. 20

Lageplan ZfP Reichenau
508 ... GEGEN DAS VERGESSEN

Von der systematischen Zerstörung menschlichen Lebens in der Zeit des deutschen Nationalsozialismus blieb keine ‚psychiatrische Anstalt‘ in Deutschland verschont, so auch nicht die 1913 als ‚Badische Heil- und Pflegeanstalt bei Konstanz‘ gegründeten Einrichtung, die bis 1941 existierte und erst 1949 als Psychiatrie wiedereröffnet wurde.

In Gedenken an die 1940/41 ermordeten 508 Patienten schuf im Auftrag des ZfP der Konstanzer Künstler Alexander Gebauer 1988 das Mahnmal für die Opfer der NS-Euthanasie‘ auf dem Gelände des Zentrums für Psychiatrie (ZfP). Dabei spannt sich eine weitläufige, ruinenartige Mauer diagonal über eine Grünfläche des ZfP Reichenau. Grob ausgebrochene Granitstelen liegen dominoartig auseinandergefallen zu beiden Seiten des Zentrums. In der Mitte, ein großes „V“ bildend, befindet sich eine Gedenktafel.

Die Künstler Bernhard Thomas Klein, Christine Koch und Andieh Merk Die Künstler (v.l.n.r.): Bernhard Thomas Klein, Christine Koch und Andieh Merk (Foto: Klein/Koch/Merk)

In Verbindung mit diesem Kunstwerk findet eine bewegende Aufführung – changierend zwischen Konzert und Performance – statt. Diese geht auf die lokale Situation der Geschehnisse im Umfeld des ‚Euthanasie-Programms‘ der Nationalsozialisten ein.

Einführung von Gunar Seitz, Kurator


14:00 Uhr Begrüßung:
W. Höcker, Medizinischer
Direktor Krankenhaus, Chefarzt
Klinik für Suchtmedizin, ZfP Reichenau

14:10 Uhr Einführung:
Gunar Seitz, Kurator
BodenseeKulturraum e. V.

14:20 Uhr Performance:
Die Künstler Bernhard Thomas Klein
(Musiker und Komponist), Christine Koch
(Bildhauerin) und Andieh Merk (Musiker)
setzen sich mit sprachgestalterischen,
rhythmischen und musikalischen Mitteln
der Thematik des Mahnmals auseinander

15:00 Uhr Dialog
mit dem Bildhauer Alexander Gebauer

15:15 Uhr Apéro


Download Projektflyer

Homepage Thomas Bernhard Klein

Homepage Christine Koch

Andieh Merk auf YouTube

Alexander Gebauer auf kunstweg.eu

Rede von Alexander Gebauer anlässlich des Volkstrauertages 2016

Homepage der ZfP-Reichenau

Homepage BodenseeKunstwege


Kontakt:
Winfried Klimm (Leiter Therapie und Kultur der ZfP)
Tel.: +49 7531 977-242 o. 977 97-242
Caroline Renz (Kultur der ZfP)
Tel.: +49 7531 977-580 o. 977 97-580
Gunar Seitz (Kurator BodenseeKunstwege)
Tel.: +49 152 52774259